Tagesfahrt: Von Eisenhäusern, Gartenstädten und „germanischer Architektur“ – Bauen in Rhein-Main 1900-1950

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Mittwoch, 04. Dezember 2019 09:00–18:00 Uhr

Kursnummer P101002
Dozenten Gero Fuhrmann
Thomas Huth
Datum Mittwoch, 04.12.2019 09:00–18:00 Uhr
Gebühr 72,00 EUR
Ort

Abfahrt: Bad Homburg, Busbahnhof vor dem Bahnhof
Bahnhofsplatz
61348 Bad Homburg

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Schon vor dem Ersten Weltkrieg wuchs der Wunsch, sich von den Wiederholungen der immer gleichen Motive aus dem Fundus der europäischen Architekturgeschichte zu befreien. Das Rhein-Main-Gebiet, damals schon eine sich stürmisch entwickelnde Region, wurde in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einer Spielwiese unterschiedlicher Architekturauffassungen. Im Rahmen einer Tagesfahrt steuern wir ungewöhnliche Lösungen für altbekannte Bauaufgaben an.
Wir sehen eines der schönsten Beispiele für die Gartenstadtidee, die Siedlung Buchschlag, die in ihren Jugend- und Heimatstilformen wunderbar geschlossen erhalten geblieben ist. Mit der Siedlung am Fichteplatz in Mainz mit ihren 1000 Wohnungen hat sich ein gutes Ensemble des sozialen Wohnungsbaus der 1920er Jahre erhalten. Expressionismus, Neue Sachlichkeit und Heimatstil geben sich hier ein Stelldichein. Ganz anders die Idee der Firma MAN, die Welt mit Eisenfertighäusern zu beglücken. Einige Musterexemplare von 1948 sind in Gustavsburg zu bestaunen.
Und wie man sich die Heimstätten des arischen Menschen nach dem Endsieg vorstellte, ist mit dem Reichssiedlungshof der 1. Deutschen Bau- und Siedlungsausstellung 1938 in Oberstedten bis heute erlebbar. Außerdem besuchen wir noch zwei Kirchenbauten, die für einen Aufbruch in neue Formen der Liturgie und des künstlerischen Ausdrucks stehen: die Jugendstilkirche St. Martin in Hattersheim und die Christkönigskirche in Bischofsheim, eines der Schlüsselwerke des Expressionismus aus der Feder von Dominikus Böhm.
Die Gebühr umfasst Busfahrt und Führung.


nach oben
 

Volkshochschule und Musikschule
Bad Homburg

Elisabethenstraße 4–8
61348 Bad Homburg

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon Volkshochschule: 06172/23006
Telefon Musikschule: 06172/9257-13
Fax: 06172/23009

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG