Augsburg im 19. Jahrhundert – Die Schönheit der Industrie

zurück



Anmeldungen bitte schriftlich, Formular-Download links

Di., 09. – Do., 11.10.2018

Kursnummer R101080
Dozenten Gero Fuhrmann
Dr. Gregor Nagler
Datum Di., 09. – Do., 11.10.2018
Gebühr 360,00 EUR im Doppelzimmer, EZ-Zuschlag 76,00 Euro
Ort Augsburg

Programmpunkt weiterempfehlen


Um sich anzumelden, benutzen Sie bitte das folgende Formular (pdf-Download) und schicken es an: Volkshochschule Bad Homburg, Elisabethenstraße 4-8, 61348 Bad Homburg

Reiseveranstalter: Gimmler Reisen, Wetzlar
Augsburg ist nicht nur die Stadt der großartigen Renaissancearchitekturen aus den Zeiten der Fugger, die Stadt am Lech ist in Fortsetzung einer reichen Handwerksgeschichte schon vom Mittelalter her auch noch in den Jahrhunderten danach immer wieder führend gewesen in der Textil- und Metallverarbeitung.
Ausschlaggebend war hierfür der große Reichtum an fließenden Gewässern – laut dem Sozialökonomen Friedrich List gibt es in Augsburg mehr Wasserenergie als "in allen englischen Fabrikbezirken zusammen".
Die Industrialisierung setzte in Augsburg relativ spät mit der Gründung der Augsburger Kammgarnspinnerei (1836) ein. Schon 1840 wurden mit der Sander´schen Maschinenfabrik (später MAN) ein großes Maschinenbauunternehmen als Zubringerfirma für die Textilindustrie gegründet. Seitdem ließen vor allem die zunehmend als Aktiengesellschaften organisierten Textilfirmen zum Teil großartige, auch ästhetisch beeindruckende Bauwerke errichten. Zahlreiche technische Innovationen wie etwa der Diesel-Motor, Webstühle aber auch Stoffmuster sind zudem in Museen zu betrachten.
Gerade in Augsburg wird die Bedeutung der Industrie für die Kultur des 19. Jahrhunderts deutlich, was auch für die weitere Entwicklung der Kunstgeschichte im 19. und 20. Jahrhunderts zu einem der bestimmenden Faktoren wurde.

Reiseverlauf:
9. Oktober, 8:00 Uhr, Abfahrt Bad Homburg, Busbahnhof am Bahnhof, Fahrt nach Augsburg, Einchecken im Hotel, Mittagspause. Anschließend Treffen mit dem Stadtführer Dr. Gregor Nagler.
Wir beginnen unseren Besuch in Augsburg nach einem Blick auf das herrliche Renaissancerathaus mit einem Rundgang im Kanalviertel des 17. und 18. Jahrhunderts.
10. Oktober: Besuch im Textilviertel und im Textilmuseum. Anschließend nutzen wir die Zeit noch für die älteren Schönheiten der Stadt, besonders ihre Palais und die Brunnen in der Innenstadt.
11. Oktober: Vormittags besuchen wir das Wasserwerk und das MAN-Museum. Am Nachmittag Heimreise. Rückkehr in Bad Homburg gegen 19:00 Uhr.
Änderungen vorbehalten.

Es gelten die AGB des Reiseveranstalters (Gimmler Reisen, Wetzlar).
Reiseversicherungen müssen ggf. selbst abgeschlossen werden.

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Di., 09.10.2018 08:00–19:00 Uhr
2. Mi., 10.10.2018 08:00–19:00 Uhr
3. Do., 11.10.2018 08:00–19:00 Uhr

nach oben
 

Volkshochschule und Musikschule
Bad Homburg

Elisabethenstraße 4–8
61348 Bad Homburg

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon Volkshochschule: 06172/23006
Telefon Musikschule: 06172/9257-13
Fax: 06172/23009

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG