Prag – seine Kunst, seine Geschichte mit Zwischenstopp in der Bad Homburger Partnerstadt Marienbad

zurück



Anmeldungen bitte schriftlich, Formular-Download links

Mi., 26.9. – So., 30.9.2018

Kursnummer R101360
Dozenten Dr. Volker Mohn
Thomas Huth
Datum Mi., 26.9. – So., 30.9.2018
Gebühr 979,00 EUR im DZ (EZ-Zuschlag: 140 EUR)
Ort Marienbad, Prag

Programmpunkt weiterempfehlen


Reiseveranstalter: rundum Kultur, Frankfurt
Die „hunderttürmige“, „goldene“ Stadt war Jahrhunderte lang eine der wichtigsten Metropolen Europas, im 14. Jahrhundert sogar einmal die drittgrößte Stadt des Kontinents. Günstig an einer Moldaufurt gelegen, erlebte die Stadt als Handelszentrum und Stadt der böhmischen Könige Glanzzeiten, geprägt vor allem durch die Gotik und den Barock. So entstand zwischen dem Hradschin und Vyšehrad ein städtebauliches Gesamtkunstwerk, das in seiner Harmonie in Europa einzigartig dasteht. Und da Prag in keinem der großen Kriege der letzten zweihundert Jahre nennenswert Schaden nahm, ist die Stadt das schönste Museum ihrer eigenen Geschichte, seit dem Fall des Eisernen Vorhangs zudem eine der lebendigsten und quirligsten Hauptstädte Mitteleuropas.
Kunst, Geschichte und Zeitgeschichte sind die Themen einer fünftägigen Studienreise nach Prag und in die Bad Homburger Partnerstadt Marienbad.
Auf dem Programm stehen zum Auftakt Besichtigungen des wohlerhaltenen k. und k.-Bades Marienbad und des benachbarten Stiftes Tepl, das exemplarisch stehen kann für die Erschließung des Landes im Mittelalter und die historischen Verwerfungen des 20. Jahrhunderts.
In Prag widmen wir uns zunächst der Stadt als herausragendes Beispiel historischer europäischer Stadtbaukunst und erkunden die Teilstädte Altstadt, Neustadt, Kleinseite und Hradschin. Ein Tag wird dem Machtzentrum, der Prager Burg, mit dem Veitsdom, dem Königspalast und der Georgskirche gewidmet sein. Natürlich gehört dazu auch ein Besuch des Loretoheiligtums und des Klosters Strahov mit seiner prächtigen Bibliothek.
Das jüdische Prag wird ebenso Thema sein wie Prags grandiose Barockarchitekturen, von denen nur Sankt Niklas auf der Kleinseite, das Schloss Troja oder die Dientzenhofer-Kirche des Klosters Breunau genannt sein.
Prag ist aber auch eine Stadt des Jugendstils und der Moderne, dazu unternehmen wir eigene Rundgänge und besuchen die vorzügliche Sammlung von Werken des 19. bis 21. Jahrhunderts der Nationalgalerie.
Im Rahmen unseres Aufenthaltes in der goldenen Stadt soll auch die Möglichkeit angeboten werden, eine Aufführung im Nationaltheater zu besuchen. Zum jetzigen Zeitpunkt steht allerdings noch kein Spielplan fest.
Für den Rückweg haben wir noch eine ganz besondere Kostbarkeit aufgehoben: wir lernen mit dem Kloster Kladrau (Kladruby) das bedeutendste Beispiel der berühmten böhmischen „Barock—Gotik“ kennen.
Neben der Reiseleitung durch Thomas Huth und Dr. Volker Mohn wird vor Ort ein Dozent der Karls-Universität Prag zu Wort kommen.

ABLAUF DER REISE (Änderungen vorbehalten):

Mittwoch, 26.9.2018: Bad Homburg – Marienbad.
Abfahrt in Bad Homburg um 7:00 Uhr. Erkundung des wohlerhaltenen k. und k.-Bades Marienbad und des Goethehauses. Übernachtung in Marienbad

Donnerstag, 27.9.2018: Marienbad – Stift Tepl
Besichtigung Stift Tepl. Weiterfahrt Richtung Prag. Hauptthema für diesen Tag wird die Prager Burg mit Veitsdom, Georgsbasilika und dem Loretoheiligtum sein.

Freitag, 28.9.2018: Jüdisches Viertel, Krönungsweg, Altstädter Ring, Karlsbrücke, Kleinseite mit St. Niklas und Waldsteingarten

Samstag, 29.9.2018
Fahrt an den Prager Stadtrand: Schloss Troja, Kloster Brevnov, Vyšehrad, Nationaldenkmal am Vítkov

Sonntag, 30.9.2018: Heimreise über das Kloster Kladruby. Rückkehr nach Bad Homburg gegen 19 Uhr

LEISTUNGEN:
* Fahrt im modernen Reisebus der Firma Dürrnagel, Uettingen
* Sämtliche Straßensteuern, Parkgebühren und Fremdenverkehrsabgaben
* Übernachtung und Frühstücksbüffet im Hotel Morris ****S in Marienbad (www.hotelmorris.cz)
* 3 Übernachtungen und Frühstücksbüfett im zentral gelegenen Hotel Majestic Plaza ****S in Prag (www.hotel-majestic.cz)
* Reiseleitung durch den Kunsthistoriker Thomas Huth
* Deutschsprachige Führungen in Prager Objekten
* Eintritte: Stift Tepl, Kloster Kladruby, Prager Burg, Veitsdom, Georgsbasilika, Loreto-Heiligtum, Schloss Troja, Sankt Niklas auf der Kleinseite, Altneu-Synagoge, Nationalgalerie, Wallfahrtskirche Maria vom Sieg, Bibliothek Kloster Strahov, Nationaldenkmal am Vítkov, Basilika Vyšehrad, Klosterkirche Brevnov

Preis pro Person im Doppelzimmer: 979 € (EZ-Zuschlag: 140 €)
Bei starken Wechselkursschwankungen ist eine Anpassung des Reisepreises möglich.
Es gelten die AGB des Reiseveranstalters (rundum Kultur, Frankfurt) – siehe S. 2 des Anmeldeformulars.
25–30 Teilnehmer.

Wir wohnen in folgenden Hotels:
Hotel Morris
Zádub – Závišín
35301 Mariánske Lázne
 www.hotelmorris.cz

Hotel Majestic Plaza
Štepánská 645/33
11000 Praha
 www.hotel-majestic.cz

Reiseversicherungen müssen ggf. selbst abgeschlossen werden. Reiserücktrittsversicherung (Stornokosten und Reiseabbruch) über rundum kultur buchbar.

Dr. Volker Mohn Dozent

- 1999–2005: Studium der Neueren Geschichte, Osteuropäischen Geschichte und Literaturwissenschaften in Düsseldorf.

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Mi., 26.09.2018 00:01–23:59 Uhr
2. Do., 27.09.2018 00:01–23:59 Uhr
3. Fr., 28.09.2018 00:01–23:59 Uhr
4. Sa., 29.09.2018 00:01–23:59 Uhr
5. So., 30.09.2018 00:01–23:59 Uhr

nach oben
 

Volkshochschule und Musikschule
Bad Homburg

Elisabethenstraße 4–8
61348 Bad Homburg

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon Volkshochschule: 06172/23006
Telefon Musikschule: 06172/9257-13
Fax: 06172/23009

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG