Zweimal Syrien und zurück: Palmyra und der englische Orientalismus

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 10. September 2020 19:30–21:00 Uhr

Kursnummer N101378
Dozent Dr. Tobias Winnerling
Datum Donnerstag, 10.09.2020 19:30–21:00 Uhr
Gebühr kostenlos
Ort

Bad Homburg, Volkshochschule
Elisabethenstr. 4-8
61348 Bad Homburg
Raum E1

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Hinweis: Um Anmeldung wird gebeten

Bereits im späten 16. Jahrhundert gründeten englische Händler die „Levant Company“, einen Zusammenschluss von Kaufleuten, die über das Mittelmeer Fernhandel mit dem Osmanischen Reich trieben.
Im späten 17. Jahrhundert begann eine weitere Gruppe von Reisenden, das Netzwerk der Company für ihre Zwecke zu nutzen: Die englischen Gelehrten. Wer in Oxford oder Cambridge an hebräischen, griechischen, arabischen, persischen oder türkischen Quellen forschte, bekam es früher oder später mit diesen Verbindungen zu tun. Die Verknüpfungen zwischen dem kommerziellen Unternehmen und den Wissenschaftsbereichen, die von den Zeitgenossen als „Orientalismus“ bezeichnet wurden, lassen sich dabei besonders gut an der syrischen Ruinenstadt Palmyra zeigen, die gleich zweimal, 1691 und 1751, von englischen Reisenden ‚entdeckt‘ wurde. Der Vortrag fragt danach, wie diese Entdeckungen bekannt gemacht wurden und wer sich an den darauf folgenden Diskussionen beteiligte – und wem es schlussendlich nützte.
(in Zusammenarbeit mit dem Kur- und Verkehrsverein sowie dem Internationalen Städtepartnerschaftsverein).


nach oben
 

Volkshochschule und Musikschule
Bad Homburg

Elisabethenstraße 4–8
61348 Bad Homburg

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon Volkshochschule: 06172/23006
Telefon Musikschule: 06172/9257-13
Fax: 06172/23009

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG