Skip to main content

Zwischen Fakten und Fiktion, Wahrheit und Mythen: Wie gehen wir mit Desinformation um?
Musik, die sich einmischt. Politische Gesprächsabende mit Live-Musik

Zeitgeist, zum Monster mutiert,
erntet jetzt, was er gesät.
Fake-News, gezielt eingesetzt,
Algorithmen, Twitter, alternative Facts.
(Aus: BAP: „Ruhe vor’m Sturm“, 2020)

Bizarrste Theorien aller Art erreichen im Internet nach wie vor ein Millionenpublikum. Von „Pizzagate“ bis „Deep State“: Manchmal sind die absurdesten Falschmeldungen nur wenige Mausklicks entfernt. Mit der Fülle von „alternativen Fakten“ kann jeder seine eigene Wirklichkeit konstruieren und in ihr einfache Erklärungen und Halt finden.
Ob Klimaleugner, Impfgegnerin oder QAnon-Anhänger: Die Zahl der Menschen, die einer alternativen Wahrheit folgen, ist erstaunlich groß. Zum Teil haben die verbreiteten Unterstellungen und mitunter aberwitzigen Gerüchte einen kaum verborgenen rassistischen und antisemitischen Charakter. Welchen Einfluss üben Verschwörungsmythen und Falschinformationen im Taunus aus? Inwieweit sickern sie in unseren Alltag ein und beeinflussen das Zusammenleben der Menschen? Und wie sollten wir uns gegenüber alternativen Wahrheiten verhalten?
Für die musikalische Gestaltung des Abends sorgt LUVA.

Als Gesprächsgäste sind diesmal mit dabei:
- Herr Dr. Holm Gero Hümmler (Bad Homburger Physiker. Er veröffentlichte u.a. 2019 das Sachbuch „Verschwörungsmythen – wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden“)
- Herr Oliver Koch (Referent für Weltanschauungsfragen am Zentrum Oekumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck)
- Herr Wolfgang Kusch (ehem. Präsident des Deutschen Wetterdienstes)

„Musik, die sich einmischt“: In einer sechsteiligen Veranstaltungsreihe sind Menschen aus Neu-Anspach und der Region eingeladen, aktuelle politische Themen zu diskutieren. Neben anregenden Gesprächen dürfen die Besucherinnen und Besucher sich auf hochkarätige Live-Musik freuen. Bands spielen bekannte und weniger bekannte Musiktitel, die das Thema des jeweiligen Abends aufgreifen. Akteur*innen aus der Region, die sich im Themenbereich engagieren, erzählen von ihren Erfahrungen und diskutieren mit.

Die Abende werden moderiert von Petra Boberg. Sie ist Redakteurin und Moderatorin beim Hessischen Rundfunk und wurde 2022 für ihre journalistische Arbeit mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.
Die Reihe ist ein Projekt im Rahmen des Programms MITEINANDER REDEN der Bundeszentrale für Politische Bildung.

Zwischen Fakten und Fiktion, Wahrheit und Mythen: Wie gehen wir mit Desinformation um?
Musik, die sich einmischt. Politische Gesprächsabende mit Live-Musik

Zeitgeist, zum Monster mutiert,
erntet jetzt, was er gesät.
Fake-News, gezielt eingesetzt,
Algorithmen, Twitter, alternative Facts.
(Aus: BAP: „Ruhe vor’m Sturm“, 2020)

Bizarrste Theorien aller Art erreichen im Internet nach wie vor ein Millionenpublikum. Von „Pizzagate“ bis „Deep State“: Manchmal sind die absurdesten Falschmeldungen nur wenige Mausklicks entfernt. Mit der Fülle von „alternativen Fakten“ kann jeder seine eigene Wirklichkeit konstruieren und in ihr einfache Erklärungen und Halt finden.
Ob Klimaleugner, Impfgegnerin oder QAnon-Anhänger: Die Zahl der Menschen, die einer alternativen Wahrheit folgen, ist erstaunlich groß. Zum Teil haben die verbreiteten Unterstellungen und mitunter aberwitzigen Gerüchte einen kaum verborgenen rassistischen und antisemitischen Charakter. Welchen Einfluss üben Verschwörungsmythen und Falschinformationen im Taunus aus? Inwieweit sickern sie in unseren Alltag ein und beeinflussen das Zusammenleben der Menschen? Und wie sollten wir uns gegenüber alternativen Wahrheiten verhalten?
Für die musikalische Gestaltung des Abends sorgt LUVA.

Als Gesprächsgäste sind diesmal mit dabei:
- Herr Dr. Holm Gero Hümmler (Bad Homburger Physiker. Er veröffentlichte u.a. 2019 das Sachbuch „Verschwörungsmythen – wie wir mit verdrehten Fakten für dumm verkauft werden“)
- Herr Oliver Koch (Referent für Weltanschauungsfragen am Zentrum Oekumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck)
- Herr Wolfgang Kusch (ehem. Präsident des Deutschen Wetterdienstes)

„Musik, die sich einmischt“: In einer sechsteiligen Veranstaltungsreihe sind Menschen aus Neu-Anspach und der Region eingeladen, aktuelle politische Themen zu diskutieren. Neben anregenden Gesprächen dürfen die Besucherinnen und Besucher sich auf hochkarätige Live-Musik freuen. Bands spielen bekannte und weniger bekannte Musiktitel, die das Thema des jeweiligen Abends aufgreifen. Akteur*innen aus der Region, die sich im Themenbereich engagieren, erzählen von ihren Erfahrungen und diskutieren mit.

Die Abende werden moderiert von Petra Boberg. Sie ist Redakteurin und Moderatorin beim Hessischen Rundfunk und wurde 2022 für ihre journalistische Arbeit mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.
Die Reihe ist ein Projekt im Rahmen des Programms MITEINANDER REDEN der Bundeszentrale für Politische Bildung.
18.04.24 19:06:09