Skip to main content

Kurs 2 Landschaftsmalerei mit Oil Sticks

Spirit of the Wild – Landschaftsmalerei mit kanadischen Künstler/innen

Natur, Landschaft und Malerei sind seit altersher wesentliche Elemente in der Welterfahrung der Menschen. Menschen erleben und genießen durch Bilder die Natur und sich selbst. Insbesondere Landschaftsbilder der menschenfernen Natur sind wichtige Quellen der Freude und der Selbstbesinnung. Sie sind Gegenstück und Ruhepol in der Dynamik und Hektik des urbanen Lebens.
Kanada, der flächenmäßig zweitgrößte Staat der Welt, mit seinen riesigen noch unbesiedelten Flächen, seiner grandiosen Weite und Wildnis ist für viele Menschen ein Sehnsuchtsort.
Die Ausstellung „Spirit of the Wild“ vom 14. Juni bis 7. Juli 2024 in der Englischen Kirche in Bad Homburg zeigt erstmals in Deutschland Werke der kanadischen Künstlergruppe „The Canadian 5“ (TC5) aus Toronto. Die Mitglieder von TC5 verbindet die Leidenschaft für die kanadische Wildnis und die Malerei in der freien Natur.
Begleitend zu der Ausstellung „Spirit of the Wild“ bieten die Künstler/innen von TC5 vier Wochenendkurse zu den unterschiedlichen Maltechniken an, die sie in ihrer Darstellung von Natur und Landschaft verwenden. Durch ihre über viele Jahrzehnte gewonnenen Erfahrungen des Malens in der freien Natur (plein air) verfügen sie über einen umfassenden Erfahrungsschatz der Maltechniken in der Landschaftsmalerei.
Ergänzend zu den Kursen gibt es auch Gelegenheit zum Austausch mit den Künstler/innen im Rahmen eines Besuchs der Ausstellung Spirit of the Wild.
Oilsticks sind in der Malerei nicht so sehr verbreitet wie andere Farben, bieten aber faszinierende Möglichkeiten des farbstarken und brillanten Malens. In dem kompakten Workshop-Format werden Sie den Umgang mit Farben und Maltechniken sowie Komposition, Perspektiven und Farbgebung in der Landschaftsmalerei mit Oilsticks kennenlernen und anwenden.

Heidi Burkhardt malt seit vielen Jahren im Freien auf Reisen durch Kanadas Wildnis. Sie erwarb einen Bachelor of Fine Arts an der Universität von Toronto. Sie hat ihren eigenen Stil entwickelt, bei dem sie vor Ort mit Ölstiften arbeitet, um eine spontane Reaktion auf die unendliche Vielfalt aufregender Landschaften zu erhalten. Dieses lineare Medium ist verwandt mit dem Linolschnitt und dem Holzschnitt. Sie lässt sich von den Texturen in der Landschaft inspirieren. Ihre großen Landschaftsbilder befinden sich im Archiv der Regierung von Ontario und in vielen Firmen- und Privatsammlungen im In- und Ausland.
In der Kursgebühr sind 15,00 Euro Materialkosten enthalten. Wenn vorhanden können gerne Oilsticks mitgebracht werden.

Kurstermine 2

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Samstag, 22. Juni 2024
    • 14:00 – 17:00 Uhr
    • Bad Homburg, Volkshochschule
    1 Samstag 22. Juni 2024 14:00 – 17:00 Uhr Bad Homburg, Volkshochschule
    • 2
    • Sonntag, 23. Juni 2024
    • 11:00 – 14:00 Uhr
    • Bad Homburg, Volkshochschule
    2 Sonntag 23. Juni 2024 11:00 – 14:00 Uhr Bad Homburg, Volkshochschule

Kurs 2 Landschaftsmalerei mit Oil Sticks

Spirit of the Wild – Landschaftsmalerei mit kanadischen Künstler/innen

Natur, Landschaft und Malerei sind seit altersher wesentliche Elemente in der Welterfahrung der Menschen. Menschen erleben und genießen durch Bilder die Natur und sich selbst. Insbesondere Landschaftsbilder der menschenfernen Natur sind wichtige Quellen der Freude und der Selbstbesinnung. Sie sind Gegenstück und Ruhepol in der Dynamik und Hektik des urbanen Lebens.
Kanada, der flächenmäßig zweitgrößte Staat der Welt, mit seinen riesigen noch unbesiedelten Flächen, seiner grandiosen Weite und Wildnis ist für viele Menschen ein Sehnsuchtsort.
Die Ausstellung „Spirit of the Wild“ vom 14. Juni bis 7. Juli 2024 in der Englischen Kirche in Bad Homburg zeigt erstmals in Deutschland Werke der kanadischen Künstlergruppe „The Canadian 5“ (TC5) aus Toronto. Die Mitglieder von TC5 verbindet die Leidenschaft für die kanadische Wildnis und die Malerei in der freien Natur.
Begleitend zu der Ausstellung „Spirit of the Wild“ bieten die Künstler/innen von TC5 vier Wochenendkurse zu den unterschiedlichen Maltechniken an, die sie in ihrer Darstellung von Natur und Landschaft verwenden. Durch ihre über viele Jahrzehnte gewonnenen Erfahrungen des Malens in der freien Natur (plein air) verfügen sie über einen umfassenden Erfahrungsschatz der Maltechniken in der Landschaftsmalerei.
Ergänzend zu den Kursen gibt es auch Gelegenheit zum Austausch mit den Künstler/innen im Rahmen eines Besuchs der Ausstellung Spirit of the Wild.
Oilsticks sind in der Malerei nicht so sehr verbreitet wie andere Farben, bieten aber faszinierende Möglichkeiten des farbstarken und brillanten Malens. In dem kompakten Workshop-Format werden Sie den Umgang mit Farben und Maltechniken sowie Komposition, Perspektiven und Farbgebung in der Landschaftsmalerei mit Oilsticks kennenlernen und anwenden.

Heidi Burkhardt malt seit vielen Jahren im Freien auf Reisen durch Kanadas Wildnis. Sie erwarb einen Bachelor of Fine Arts an der Universität von Toronto. Sie hat ihren eigenen Stil entwickelt, bei dem sie vor Ort mit Ölstiften arbeitet, um eine spontane Reaktion auf die unendliche Vielfalt aufregender Landschaften zu erhalten. Dieses lineare Medium ist verwandt mit dem Linolschnitt und dem Holzschnitt. Sie lässt sich von den Texturen in der Landschaft inspirieren. Ihre großen Landschaftsbilder befinden sich im Archiv der Regierung von Ontario und in vielen Firmen- und Privatsammlungen im In- und Ausland.
In der Kursgebühr sind 15,00 Euro Materialkosten enthalten. Wenn vorhanden können gerne Oilsticks mitgebracht werden.
13.06.24 04:03:10