Arcana Imperii – Spionage und Geheimdienst in der Antike (Online)

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Nur noch wenige Plätze frei!

Donnerstag, 29. April 2021 19:30–21:00 Uhr

Kursnummer L101413
Dozent Mario Becker M.A.
Datum Donnerstag, 29.04.2021 19:30–21:00 Uhr
Gebühr 6,00 EUR 4,50 EUR (ermäßigt)
Ort

Online

Kurs weiterempfehlen


Hinweis: Der Kurs findet online statt. Wir schicken angemeldeten TeilnehmerInnen die Zugangsdaten vor der Veranstaltung zu.

Cornelius Tacitus beschreibt unter dem Begriff arcana imperii die Geheimpolitik, auf die sich der herrschende Kaiser stützen konnte – der Begriff wurde später von Niccolò Machiavelli aufgegriffen und umgesetzt. Ziel war es, einem Gegner einen Schritt voraus zu sein – innen- wie außenpolitisch. Briefe wurden abgefangen und gefälscht, Falschinformationen gezielt gestreut, Sabotageakte umgesetzt. In der römischen Armee gab es eigene Kundschafter- und Spionageeinheiten (exploratores; speculatores) und man bediente sich der unterschiedlichsten Mittel und Wege hierbei. Daher darf es nicht verwundern, dass das Wort Spion vom lat. spicare (ausspähen) abgeleitet wird.
Gut überliefert sind die Machenschaften eines Iulius Caesar oder des Kaisers Augustus – hier vor allem der Einsatz hunderter Spione, die die jeweiligen politischen Gegner observierten und Nachrichten lieferten. Neu war dies jedoch nicht – auch Alexander der Große oder der Perserkönig Kyros II. bedienten sich der Spionage und Auskundschaftung potentieller Feinde.
Bitte beachten Sie, dass zur Teilnahme an dieser Veranstaltung eine Voranmeldung erforderlich ist.

Mario Becker M.A. Dozent

• geboren 1963 in Frankfurt am Main

nach oben
 

Volkshochschule und Musikschule
Bad Homburg

Elisabethenstraße 4–8
61348 Bad Homburg

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon Volkshochschule: 06172/23006
Telefon Musikschule: 06172/9257-13
Fax: 06172/23009

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG